WIRBEL-DREHEN

Im Vergleich zum Fräsen der typischerweise aus Messing bestehenden Lagerkäfige, können kürzere Zykluszeiten und genauere, sowie tribologisch angepasste Konturen für die Zylinderrollenlager erzeugt werden.

Wirbelgedrehte bzw. schlag- / dreh-gefräste Massivkäfige aus Messing oder Stahl eignen sich perfekt für hochbelastete Lager und finden daher insbesondere Verwendung in Planetengetrieben und hochbelasteten Windkraft-Planetengetrieben und Eisenbahnachsen und Baumaschinen wie Krane oder Baggerfahrzeuge.

Das WEISSER-Wirbeldrehen bietet dabei einzigartigen Anwendernutzen:

  • hohe Wirtschaftlichkeit durch Substitution zeitaufwändiger und kostenintensiver Fertigungsverfahren, wie z. B. Fräsen, Bohren und Räumen oder Bohren und Stoßen
  • verbesserte Kontaktverhältnisse zwischen Rolle und Käfigsteg durch neue konkave Taschenfenstergeometrie
  • idealer Schmierfilmaufbau im Wälzbereich bei geringerem Verschleiß
  • Selbsthaltefunktion der Wälzkörper durch konkave Stegformen: Montageerleichterung durch Snap-In Montage der Rollen ohne separate Vorrichtung oder Verstemmen gegen Herausfallen

 

Das Verfahren ermöglicht darüber hinaus die wirtschaftliche Bearbeitung von stabilen Vollform-Käfigformen, so dass diese anstelle von Blechkäfigen eingesetzt werden können. Daraus resultiert:

  • höhere Festigkeit und Belastbarkeit bei gleichzeitig geringerer Gesamtmasse, dadurch Verringerung der Massenkräfte im Betriebszustand
  • Steigerung der statischen sowie dynamischen Tragzahl und Lebensdauer durch Bearbeitungsmöglichkeiten von massiven Bauteilen

Passende Maschinenkonzepte: